Profil Ein wenig über mich

"Liebe, was du tust", sagte der Apple-Gründer Steve Jobs während eines Vortrags vor Studenten. Denn nur wenn man liebt, was man tut, ist man mit Begeisterung dabei und das drückt sich auch in der Arbeit aus.

Ich fühle mich im World Wide Web, in den Codezeilen meines Editors und an meinem Mac wohl. Aber nicht alleine das ist es, was ich an meiner Arbeit liebe. Es ist auch die Tatsache, dass man als Webentwickler mit den verschiedensten Menschen und Institutionen zusammenkommt und zusammenarbeiten darf.

Webentwicklung ist mehr als nur das Schreiben von Codezeilen. Es geht darum, das auf den Kunden und seine Zielgruppe zugeschnittene Produkt zu entwickeln. Usability und User Experiences sind in diesem Zusammenhang zwei wichtige Begriffe. Dazu gehört es auch, dass ich mich mit den Dingen beschäftige, mit denen sich mein Kunde und seine Zielgruppe beschäftigt.
Dies und das ich mich ständig mit neuen Trends und Technologien beschäftigen darf, ist es was ich liebe!

Meine Liebe zu den Medien und zur Informatik ereilte mich an der Universität Bremen im Rahmen des Projektes Campus TV und meiner Tätigkeit als studentischer Mitarbeiter am Technologiezentrum Informatik und Informationstechnik (TZI).
Diese Liebe führte soweit, dass ich den mittlerweile verschulten Studiengang Geschichte verließ und mich in Informatik einschrieb.

Während der Studienjahre baute ich meine Erfahrungen im Bereich Journalismus (Video, Foto und Text) bei Campus TV aus und durfte am TZI das Gelernte aus dem Studium gleich in meine Arbeit einfließen lassen und vice versa. Neben der Arbeit am TZI bot ich meine Fähigkeiten auch Anderen an und entwickelte schon neben dem Studium eigene Webanwendungen und Webseiten basierend auf PHP, MySQL, Ruby on Rails und TYPO3.

Schwerpunkte im Informatikstudium waren neben dem Interesse für Datenbank- und Informationssystemen, die Themen Mobile Systeme, Usability und User Experiences (Thema der Abschlussarbeit) und die Beschäftigung mit der Medien(-informatik).
Im Hauptstudiumsprojekt, dem Virtual Logistics Lab beschäftigte ich mich mit dem Thema Informatik und Logistik am BIBA.

Die Ausbildung an der Universität Bremen beendete ich mit einem Abschluss als Bachelor of Science in Informatik.

Seit Februar 2015 betreue ich in Teilzeit die Webseiten und Online-Shops (Shopware) der Hans Kraeft GmbH & Co. KG.

HTML

Eingesetzt als Grundgerüst für Templates und HTML-Webseiten.


Cascading Style Sheets (CSS)

Eingesetzt für die Gestaltung und Formatierung von (HTML-) Elementen.


JavaScript

Skriptsprache. Browserseitig eingesetzt für mehr Dynamik auf Webseiten.

PHP

Im Web verbreitete Skriptsprache zur Programmierung von dynamischen Webseiten und Webanwendungen.

Ruby on Rails

Framework basierend auf der Programmiersprache Ruby zur Erstellung von Webanwendungen.

MySQL

Weit verbreitetes relationelles Datenbanksystem.

TYPO3 CMS & TYPO3 Flow

TYPO3 CMS ist ein freies und erweiterbares Content-Management-System, TYPO3 Flow ein Framework für Webanwendungen.

WordPress

Weit verbreitete Software für Webblogs, auch als CMS verwendbar.


Bootstrap

CSS-Framework. Es ist unter anderem für sein responsibles Layout bekannt.


Überzeugt!? Oder noch Fragen?
Dann nehmen Sie doch einfach unverbindlich mit mir Kontakt auf!